Militärhistorisches Museum in Skillingaryd

Der Ort Skillingaryd ist vor allem bekannt für sein viele Hundert Jahre altes militärisches Manövergelände, das „Slätten“ genannt wird, also „die Ebene“. Hier fanden bereits im 17. Jahrhundert Manöver des stehenden Heeres statt. Wenn Sie
über das Gelände laufen, das auch heute noch teilweise militärisch genutzt wird, können Sie die sorgfältig gepflegten Gebäude bewundern, die inzwischen Staatliche Baudenkmale sind. Besuchen Sie auch die ehemalige Soldatenkatensiedlung „Lillemo“, die aus dem 19. Jahrhundert stammt.


In dieser traditionsreichen Umgebung liegt das regionale Museum für Militärgeschichte – das Miliseum Skillingaryd. Das stehende Heer bildeten die Regimenter, die es in allen schwedischen Landschaften gab. Sie bestanden aus
Soldaten, die von jeweils zwei Bauernhöfen – sogenannten Rotten – rekrutiert und unterhalten wurden. Dazu erhielten die Soldaten für sich und ihre Familie jeweils ein kleines Stück Land und eine Kate. Dieses System wurde als „Einteilungswerk“ bezeichnet. Im Miliseum werden die harten Lebensbedingungen in der Soldatenkate
und im Feld nachvollziehbar vorgeführt. – Die meisten Menschen in Schweden haben unter ihren Ahnen Soldaten; nach diesen Vorfahren lässt sich in unserem digitalen Soldatenregister suchen. Außerdem steht Ihnen unsere gut gefüllte
Bibliothek offen!


Sie werden mit den interessanten und vielfältigen Aufgaben der Pioniertruppen und ihrer Vorgänger bekannt gemacht und können sich über diesen spannenden Aspekt der Geschichte und über die Technik im Feld in Erstaunen versetzen lassen.

Außerdem erfahren Sie mehr über die Historie des Truppenübungsgeländes; wir stellen Ihnen verschiedene Geschütze und Offroadfahrzeuge der Artillerie vor. Mitunter werden diese auch im Freien gezeigt.


Der Verband der militärhistorischen Vereine „Riksförbundet Sveriges Militärkulturhistoriska Föreningar“ (RSMF) veranstaltet zu bestimmten Gelegenheiten auf dem Gelände Manöver, und zwar ganz im Stil von früher.


Auch der schwedische Veteranenverband „Fredsbaskrarna“ ist hier vertreten. Nutzen Sie die Gelegenheit, bei einem Besuch im Miliseum den Erinnerungen unserer UN-Veteranen zu lauschen.

Museumsnetzwerk

Das Miliseum ist Teil des Museumsnetzwerkes „Sveriges militärhistoriska arv“
(SMHA, Schwedens militärhistorisches Erbe), das aus 27 staatlichen und staatlich
geförderten Museen besteht und von den Verbänden der militärischen und maritimen
Museen gefördert wird. Die Partnermuseen des SMHA befinden sich im ganzen Land
und behandeln zum größten Teil die Verteidigungsbereitschaft Schwedens während
des Kalten Krieges; nur bei wenigen geht es um ältere Zeiten. Auf unserer Website
erfahren Sie mehr: www.smha.se.

Miliseum

Artillerigatan 14

SE568 30 Skillingaryd

+46 370-67 89 50

sven.engkvist@vaggeryd.se

Eintritt

Erwachsene

Jugendliche 13-18 Jahre

Kinder bis 12 Jahre

Gruppen

60 SEK

20 SEK

Eintritt frei

Kontakt

© 2019 Miliseum​

Foto: Mattias Bokinge

Standort: Medialyftet

Stunden

Die-fre

Samstag

Sonntag (Juli)

10-15

10-14

10-14